· 

Menstruationsbeschwerden, was hilft?

Taping bei Menstruationsbeschwerden

Schätzungsweise jede dritte Frau leidet an Menstruationsbeschwerden. Krämpfe im Unterleib, Rückenschmerzen, Verdauungsprobleme, allgemeines Unwohlsein, Gewichtzunahme und Kopfschmerzen, um nur einige der Symptome zu nennen, die jeden Monat wiederkehren.

 

Die Schmerzen werden vor allem durch krampfhaftes Zusammenziehen der Gebärmutter verursacht, um die Gebärmutterschleimhaut abzustossen. Verursacher dieses Übels sind die Gewebshormone Prostaglandine.

 

Um auf natürliche Weise die Schmerzen zu mildern, sollte frühzeitig eine Tee-Kur mit z.B. Frauenmantelkraut gestartet werden. Sport trägt zum Verringern der Schmerzen bei. Es ist empfehlenswert, gezielte Übungen für die Durchblutungsförderung und die Glückshormonfreisetzung des Unterleibs durchzuführen.

 

Aber auch durch Taping lassen sich die Schmerzen akut gut lindern. Die Reflexzonen der Haut bieten die Grundlage für die Schmerztherapie durch Taping. Unsere Organe widerspiegeln sich auf der Körperoberfläche durch Reflexbogen. Zwischen der Haut und den Organen bestehen Nervenendungen, die Signale über das Rückenmark hin und her senden. Wird also die betroffene Zone der Gebärmutter auf der Hautoberfläche mit einem Tape beklebt, folgt eine kontinuierliche Stimulation der Hautnerven, sowie reflektorisch der Gebärmutter. Das führt zu einer Mehrdurchblutung und zu einer deutlichen Entspannung, also Krampflinderung der Gebärmutter.

 

Langfristig kann eine Reflexzonentherapie wie Fussreflexzonen-Massage, Schröpfen oder Bindegewebsmassage die Symptome lindern und zu einer erfolgreichen Therapie beitragen.

 

Ich berate Sie gerne in meiner Praxis zu diesem Thema.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Massage- und Naturheilpraxis Massiert – Therapiert 

Nina Wyssenbach  Dipl. Naturheilpraktikerin TEN | Aarstrasse 98 | 3005 Bern

Telefon 076 580 97 78 | Email info@massiert-therapiert.ch

Öffnungszeiten: MO 08:00 - 18:00 | DI 11:45 - 20:00 | FR 16:45 - 21:00 | SA 09:00 - 17:00